Febru­ar 2021

 

Der selige Heimang des hl. Josef

Fort­set­zung 

Dar­auf wand­te sich der hl. Josef an unse­ren HERRN. Er hät­te sich ger­ne auf den Boden nie­der­ge­kniet, um in die­ser Stun­de mit tie­fer Ehr­furcht zu sei­nem GOTT zu spre­chen; doch der gütigs­te JESUS kam zu ihm und nahm ihn in Sei­ne Arme. Der hl. Josef aber, sein Haupt auf die Arme JESU stüt­zend, sprach: „Mein HERR, aller­höchs­ter GOTT, SOHN des Ewi­gen VATERS, Schöp­fer und Erlö­ser der Welt, gib Dei­nem Die­ner, dem Wer­ke Dei­ner Hän­de, Dei­nen ewi­gen Segen! Mil­des­ter König, ver­zei­he die Sün­den, die ich Unwür­di­ger in Dei­nem Diens­te und in Dei­ner Gesell­schaft began­gen habe. Ich beken­ne und prei­se Dich und sage Dir aus dem Grun­de mei­nes Her­zens ewi­gen Dank, dass Du in Dei­ner unend­li­chen Güte mich aus allen Men­schen aus­er­wählt hast zum Bräu­ti­gam Dei­ner wah­ren Mut­ter. Mögen Dei­ne eige­ne Majes­tät und Herrlich­keit mein Dank sein für alle Ewigkeit!“ 

Der Erlö­ser der Welt gab ihm den Segen und sprach: „Mein Vater, ruhe in Frie­den, in der Gna­de Mei­nes Himm­lischen VATERS und in Mei­ner Gna­de! Brin­ge Mei­nen Pro­pheten und Hei­li­gen, die dich in der Vor­höl­le erwar­ten, die fro­he Bot­schaft, dass ihre Erlö­sung bereits naht.“ Bei die­sen Wor­ten JESU CHRISTI hauch­te der beglück­te hl. Josef in den Armen des HEILANDS sei­ne See­le  aus. Der SOHN GOTTES drück­te ihm die Augen zu. In dem­sel­ben Augen­blick stimm­ten die Engel­scha­ren, wel­che ihren König und ihre Köni­gin umga­ben, mit himm­lisch schö­nen und wohl­klin­gen­den Stim­men süs­ses­te Lob­lie­der an. Dann gelei­te­ten sie die hei­ligs­te See­le Josefs auf den Befehl des HERRN mehr

close

Monatsschreiben

der Lai­en­ge­mein­schaft
des hl. Josef